9. Februar 2016

SYMI-Projekt - Vintage-KüchenHarmonie - Apfel-Tarte

One apple a day keeps the doctor away :-)


Apfel-Ricotta-Tarte
mit veganen Mürbteig
ohne Ei


Mürbteig aus:
250 g Dinkelvollkornmehl
125 g Bio - Kokosfett gedämpft (ohne Kokosduft)
50 ml eiskaltes Wasser
1 Prise Himalayasalz o.a.
1 Prise geriebene Bio-Zitronen u. Orangenschalen
1 Prise Zimtmischung


Belag:
ca. 4 Äpfel - geschält und in dünnen Spalten geschnitten mit
Zitronensaft übergießen -
italienischen Ricotta mit
etwas Biomarmelade, je nach Geschmack, vermengen -
(ich verwende meine selbstgemachten Biomarmeladen versch. Art wie Kürbismarmelade, Zitronen/Orangenmarmelade, Brombeermarmelade usw.)
Walnüsse, Mandeln o.a. Nüsse gerieben mit Vanillerohrzucker vermischen


Zubereitung:
Mürbteig während der Zubereitung des Belages rasten lassen,
danach in Größe der Tarteform auswalken  -
mit der Gabel Löcher einstechen und  ca. 10 - 15 Min bei 160 Grad (Umluft) im Backofen vorbacken -
Danach Mürbteig-Boden mit etwas Marmelade einstreichen,
Ricottamischung ebenfalls darauf verstreichen und
mit den Apfelspalten belegen -
je nach Backofen - weitere 20 - 25 Min. backen (Mürbteig sollte knusprig sein)
wer möchte, kann die fertige Tarte mit der Nussmischung bestreuen -
nun genießen J Bon appétit :-)


Anmerkungen:
Ricotta kann auch mit Topfen oder Rahm gemischt werden -
Äpfel können, wie beim Apfelstrudel, gerieben werden und auf die Ricottamischung gestreut werden -
Wenn die Äpfel sehr weich sein sollen, dann müssen sie kurz vorgekocht werden -
danach gut abgetropft in die Ricottamischung geben -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen