1. April 2016

SYMI-Projekt - Vintage-KüchenHarmonie - Veilchen


SYMI - Vintage-KüchenHarmonie
Veilchenzucker

Veilchen sind wunderbare Blumen und jedes Jahr im Frühling
wird herrlich duftender Veilchenzucker gezaubert J

Veilchenzucker:
Zutaten:
Eine kleine Hand voll Veilchenblüten ohne Stängel
Bio-Rohrzucker
Ein kleines verschließbares Glas
Wie wird es gemacht:
Eine Schicht Zucker -
Eine Schicht Veilchenblüten -
Eine Schicht Zucker (Veilchen gut bedecken) -
So lange fortfahren, bis das Glas voll ist -
Gut verschließen und einige Zeit stehen lassen.
Danach die Blüten entfernen -
Veilchenzucker, zum Beispiel, für Kuchen und Desserts verwenden.

Interessantes über Veilchen:
Das herrlich duftende Veilchen ist nicht nur hübsch anzusehen,
 es inspirierte Dichter, Köche, Liebende und
auch als Heilpflanze wird es verwendet.
Veilchenparfüms in nostalgischer Verpackung lassen
an vergangene Zeiten erinnern,
und die Komödie Pygmalion (My fair Lady) von George Bernard Shaw,
 in der das Blumenmädchen Eliza Doolittle im Londoner Covent Garden
 Tag für Tag Veilchensträußchen verkauft, bleibt unvergesslich.

Ein süße kurze Liebesgeschichte zum Thema Veilchen:
Einst im achtzehnten Jahrhundert, schenkte ein französischer Adeliger
seiner großen Liebe, dreißig Jahre lang täglich
 einen Strauß Veilchen aus seiner Veilchengärtnerei.
Die Mademoiselle liebte Veilchen -
Sobald sie den neuen Strauß bekam,
bereitete sie sich aus den vorigen Veilchenblüten
 jeden Abend eine Schlaftee.