16. Februar 2018

SYMI - Vintage-KüchenHarmonie - SYMI-Fantasie-GlanzTorte


SYMI - Fantasie-GlanzTorte
SYMI - Fantasy-GlossCake
 Mein Rezept:

Zutaten:
19er Tortenform

Teig:
3 Eier
190g Mehl
190 Butter
170g Zucker
1TL Backpulver
SYMI-Rosenpulver - ihr könnt Vanillezucker nehmen
Kardamonsamen von einer Kapsel (Samen im Mörser zerreiben) - optional
Zitronenschale - optional

Likör-Fülle:
zerbröselte Teigreste
60g SYMI-Marillenmarmelade
50g SYMI-Nusslikör - ihr könnt auch Rum nehmen
30ml Wasser
etwas geraspelte Schokolade
wer es sehr süß mag, kann noch Zucker dazu geben
Zitronenmarmelade zum Bestreichen

Ganache:
200g Weiße Schokolade
100g Schlagobers

Tortenglasur:
80g Zucker
70g Wasser
57g Kondensmilch
100g weiße Schokolade
Vegi Bio Gelierfix (Agar) 1Pckg. = 11g - entspricht 6 Blatt Gelantine
Lebensmittelfarben

Zubereitung:
Rührteig:
Zutaten sollen zimmerwarm sein
Butter und Zucker rühren bis alles schön weiß ist
einzeln die Eier dazu schlagen und jeweils gut rühren
Mehl mit Backpulver und „Gewürze“ vermischen und zur Buttermischung sieben
noch mal auf niedriger Stufe durchrühren
Teig in die gefettete, bemehlte Tortenform streichen und in das vorgeheizte Backrohr geben.
Die Temperatur und Backzeit bei meinem Backrohr:
170 Grad ca. 45 Minuten - Nadelprobe machen!
Nach dem Backen auskühlen lassen.

Fülle:
(Da mein Kuchen beim Aufgehen gewölbt war, musste ich ihn gerade schneiden, daher hatte ich Teigreste, die ich gleich für die Likör-Fülle verwenden konnte. Also diesmal darf sich euer Kuchen wölben J Sollte er dies nicht tun, dann könnt ihr eine Schoko-, oder Marmeladenfülle machen.)
Die Teigreste in eine Schüssel bröseln.
Marillenmarmelade, Nusslikör, oder Rum und Wasser aufkochen lassen und über die Teigrestebröseln gießen, Schokoladeraspel - wer mag Zucker - dazugeben und rühren bis eine cremige Masse entsteht.

Ganache:
Schlagobers aufkochen und über die Schokolade gießen und so lange rühren bis eine cremige Masse entsteht. Beachtet, dass die Menge der Schokolade variiert, je nachdem welche Schokolade ihr nehmt.

Tortenglasur:
Das Päckchen VegiBioGelierfix (Agar) in eine Schüssel geben und mit ein paar EL Wasser verrühren.
In einem Topf Zucker, Wasser, Kondensmilch verrühren - 2-3 Min. unter ständigem Rühren auf niedriger Stufe leicht köcheln - vom Herd nehmen und VegiBioGelierfix dazurühren, weitere 2-3 Min unter ständigem Rühren auf niedriger Stufe leicht köcheln lassen.
Wenn alles gut aufgelöst ist vom Herd nehmen und die weiße Schokolade dazugeben und so lange rühren bis sie sich aufgelöst hat.

Torte bestreichen und glasieren:
ausgekühlte Torte 2x durchschneiden und zuerst mit Zitronenmarmelade dünn bestreichen, dann mit Fülle bestreichen und zusammensetzen, danach in den Kühlschrank stellen.
Während die Torte im Kühlschrank kühlt, die Ganache zubereiten,
danach die Torte mit Ganache bestreichen, bis sie glatt ist,
dann zurück in den Kühlschrank stellen und gut kühlen - Ganache muss fest sein.

Tortenglasur zubereiten - eventuell durch ein Sieb rühren und in 2 kleine Schüsseln aufteilen - je nach FarbWunsch etwas Lebensmittelfarbe dazugeben.
Nun könnt ihr kreativ werden und eure Torte nach Herzenslust „bemalen“, das heißt die Farben nacheinander auf die sehr gut gekühlte Torte gießen.
TORTE für das Übergießen erhöhen und auf eine Tasse stellen, damit die Glasur gut abtropfen kann. Nach dem Abtropfen wieder gut kühlen.

Guten Appetit - Bon appétit - Buon appetito






9. Februar 2018

SYMI - Vintage-KüchenHarmonie - ÜberraschungsHerzTörtchen ... und ein ...


SYMI-ÜberraschungsHerzTörtchen

… und ein verschwundenes Schokotürmchen :-) 


Mein Rezept:


Zutaten:
26er Tortenform
Herzausstecher
Kreisausstecher

Teig:
2 Eier
90g Mehl
90g Zucker
1TL Backpulver
SYMI-Rosenpulver - ihr könnt Vanillezucker nehmen
4EL Wasser

Fülle:
zerbröselte Teigreste
60g SYMI-Marillenmarmelade
50g SYMI-Nusslikör - ihr könnt auch Rum nehmen
30ml Wasser
etwas geraspelte Schokolade
wer es sehr süß mag, kann noch Zucker dazu geben

Marillenmarmelade zum Bestreichen

Ganache:
400g ZartbitterSchokolade
200g Schlagobers

Törtchen-Überzug:
1Päckchen Marzipan Rohmasse, oder Fondant
etwas Bäckerstärke

Zubereitung:
Eier trennen, Eiweiß zu festem Schnee schlagen
Dotter mit 4 EL Wasser schaumig rühren, Eiweiß darüber geben, dann das, mit Backpulver und Rosenpulver, vermischte Mehl darüber sieben und vorsichtig verrühren.
Teig in die gefettete, bemehlte Tortenform streichen und in das vorgeheizte Backrohr geben.

Die Temperatur und Backzeit bei meinem Backrohr: 165-170 ca. 20-25 Minuten.
Da der Teig sehr dünn ist, ist anzuraten immer nachsehen.

Nach dem Backen auskühlen lassen und mit einem 8 cm Herzausstecher 6 Herzen ausstechen - es gehen sich dann noch etwa drei 5 cm Kreise zum Ausstechen aus.
Siehe SYMI-Törtchenplan


Ausgestochene Formen beiseite legen und die Teigreste in eine Schüssel bröseln.

Marillenmarmelade, Nusslikör, oder Rum und Wasser aufkochen lassen und über die Teigrestebröseln gießen, Schokoladeraspel - wer mag Zucker - dazugeben und rühren bis eine cremige Masse entsteht.

Drei ausgestochene Herzen mit Marillenmarmelade bestreichen, dann circa 1cm die cremige Fülle darauf streichen, danach vorsichtig den Herzdeckel darauf legen und leicht andrücken - die Masse sollte nicht auslaufen.
Herzen in den Kühlschrank stellen.

Verschwundenes Schokotürmchen:
Mit den Teigkreisen könnt ihr ein kleines Türmchen machen - ebenso wie die Herzen mit Marillenmarmelade und Fülle bestreichen, zusammensetzen und mit Ganache bestreichen - habe ich hier nicht auf dem Foto, weil es noch vor dem eindecken mit Marzipan,
verspeist wurde J

Ganache: Schlagobers aufkochen und über die Schokolade gießen und so lange rühren bis eine cremige Masse entsteht. Beachtet, dass die Menge der Schokolade variiert, je nachdem welche Schokolade ihr nehmt.

Ganache auf die Herzen streichen und auskühlen lassen,
danach Marzipan mit etwas Bäckerstärke ausrollen und die Herzen damit eindecken. Schokoherzen vorher ganz wenig mit Wasser bestreichen, damit die Marzipandecke gut hält. Mit Fondantglätter, oder Händen glätten.
Kleine Löcher könnt ihr bei Marzipan sehr gut mit dem Finger und etwas Wasser, und wenn nötig mit einem kleinen Stück Marzipan ausbessern.
Wer den Marzipangeschmack nicht möchte, kann natürlich Fondant nehmen.

Nun könnt ihr kreativ werden und eure Törtchen dekorieren
… und gebt acht, dass euer Schokotürmchen nicht
still und heimlich verschwindet JJJ
Guten Appetit - Bon appétit - Buon appetite




3. Februar 2018

SYMI - Vintage-KüchenHarmonie - einfach und schnell


Tiramisu à la SYMI-Vintage-KüchenHarmonie


 - ohne Ei - ganz einfaches und schnelles Dessert

Meine Zutaten:
 
1 Packung Bio-Vollkornlöffelbisquit - Biskotten
250g Mascarpone
1 Becher Sahne - Schlagobers
1TL SYMI-Rosenpulver - ihr könnt Vanillezucker nehmen
1EL SYMI-Rosenaufstrich - ihr könnt eine passende Lieblingsmarmelade nehmen
1 Rippe Schokolade
1 Schüssel schwarzen BioKaffee
1 Schuss SYMI-Nusslikör-hausgemacht
2 Schüsseln ca. 13x13cm
 
Meine Zubereitung:
 
Mascarpone aufrühren, Rosenpulver,
Rosenaufstrich 
- ihr könnt eure Lieblingsmarmelade, welche zu den restlichen Zutaten passt, sowie Vanillezucker nehmen - erneut kurz aufrühren, danach etwa die Hälfte Schlagobers unterheben.
 
Bei mir passen, pro Schicht, ca. 5 Biskotten in die Schüssel

Biskotten kurz in der KaffeenusslikörMischung wenden und abwechselnd Biskotten und Creme in die Schüssel schichten - mit Creme enden.
 
Schokolade raspeln und großzügig, oder weniger großzügig ;-))) über das Tiramisu streuen, dann etwa 20 Minuten bis eine Stunde in den Kühlschrank.
 
 Guten Appetit!
Ich freue mich auf eure kreativen Kommentare :-)

2. Februar 2018

SYMI - Vintage-KüchenHarmonie - Törtchen

SYMI-Törtchen
Meine Zutaten:

Grundzutaten für 2 Törtchen:
133g Butter
133g Zucker
2 Eier
2-3 EL Milch
133g Mehl
1 TL Weinsteinbackpulver
weitere Zutaten optional:
Ich verwende nun weitere verschiedene "Zutaten", die ihr aber je nach Vorlieben
weglassen, oder mit euren Lieblingsgewürzen ergänzen könnt:
Zitronenschale von einer Biozitrone
1TL Rosenblütenpulver
(dieses spezielle Pulver ist ein Produkt aus unserem Bio-Garten und ein Dufterlebnis)
1 EL Orangeat
1 El Rosinen hell
SYMI-Rosenaufstrich
(ihr könnt eure Lieblingsmarmelade wählen,
sollte jedoch geschmacklich  zu allen Zutaten passen)

Bio-Apfelcreme:
2 Äpfel
1 TL Butter
1 TL Kokosblütenzucker
1 Prise Zimtmischung
je nach Süße 1 - 2 EL Zucker 

Topping:
Schlagobers
Mandelsplitter

Zubereitung:

 6 Tartelette Förmchen - ich habe Kaiser TarteletteFörmchen - fetten und mehlen
Backofen vorheizen - bei meinem Herd 175 Grad

Aus den Grundzutaten einen Rührteig bereiten
(darauf achten,
dass die Zutaten alle gleiche
Zimmertemperatur haben)
Mehl mit Backpulver und "Gewürzen" Orangeat und Rosinen in einer Teigschüssel mischen
in einer weiteren Teigschüssel
Butter cremig rühren
Zucker dazu - weiterschlagen
einzeln die Eier, sowie Milch dazu und cremig aufschlagen
Mehlmischung dazugeben und nochmal gut rühren
einen großzügigen Esslöffel Teig in je ein Tarteletteförmchen  glatt streichen
im Backofen goldbraun backen - dauerte bei mir ca.17-20 Minuten

Bio-Apfelcreme:

Die Äpfel schälen, entkernen und klein würfelig schneiden und mit
Butter, Kokosblütenzucker, Zucker, Zimtmischung
in einem Topf kurz erwärmen bis die Butter schmilzt, dann etwas Wasser aufgießen,
aufkochen und zugedeckt stehen lassen, bis die Äpfel weich sind.
Apfelmischung in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen - Saft kann man trinken :-)
Die Weichen Äpfel mit ca. 3 El Hafermark in Küchenmaschine pürieren - 
wer möchte kann auch etwas Chiasamen dazugeben - 
die Apfelcreme in Kühlschrank stellen.

Zubereitung der Törtchen:

Fertige Törtchen gut auskühlen lassen,
falls die Törtchen bombiert sind, gerade schneiden, damit sie eine gute Standfläche haben,
(Teigbrösel aufheben für Cakepops :-)
Auf die kleinen Kuchen ein wenig Marmelade streichen, Apfelcreme darüber und
3 Törtchen übereinander stapeln (siehe Bild)
Schlagobers schlagen, in einen Dressiersack füllen und großzügig auf die
beiden fertig gestapelten Törtchen geben
mit Mandelsplitter dekorieren und
genießen :-)

Guten Appetit :-)

30. Januar 2018

SYMI - Vintage-KüchenHarmonie - Ein neues Küchenutensil ...


Ich habe ein neues handgeschnitztes Küchenutensil aus Zirbenholz, worüber ich mir sehr freue :-)
Der Zirbenholzkochlöffel duftet herrlich und ich habe beschlossen ihn nur für meine Backprojekte zu verwenden :-)